Global Animal Law GAL Project for animals in the law
Contribute now Support now

GAL
SCHWEIZER PATRONATS-KOMITEE

Schweizer GAL Patronat
Anne Walser

Anne Walser

Frau Anne Walser


Statement:

"Tiere können sich nicht wehren, deshalb braucht es Menschen und Organisationen wie GAL, die deren Rechte professionell vertreten."

Die 1977 in Paris, Frankreich, geborene Anne Walser Zürcherin ist eine der erfolgreichsten Filmproduzentinnen der Schweiz. Ihrer Firma gelangen mit «Grounding – Die letzten Tage der Swissair» und jüngst «Akte Grüninger» zwei Kinohits. Jetzt wagt Walser mit einer Hollywood-Besetzung den Schritt über die Landesgrenze. Mit «La Giovinezza – Youth» von Oscar-Preisträger Paolo Sorrentino schickt sie erstmals einen Film ins Rennen um die Goldene Palme von Cannes (F). Unterstützung kriegt sie dabei von ihren Stars Michael Caine und Jane Fonda. «Sie sind wundervoll», so Walser. «Je grösser der Star, desto umgänglicher ist er. Anne Walser schloss nach längeren Auslandaufenthalten in Frankreich, Australien und Griechenland die eidg. Matura in Zürich ab, wo sie auch heute noch lebt. Nach Redaktionsanstellungen- und -leitungen im Fernsehbereich, journalistischen Arbeiten sowie freischaffender Tätigkeit als Produktions- und Aufnahmeleitung für div. Werbekampagnen und Corporate Movies, erfolgte Ende 1999 die Festanstellung bei der C-FILMS AG als Produktions- und Herstellungsleitung. In dieser Funktion betreute sie u.a. die europäische Grossproduktion "DIE MANNS – EIN JAHRHUNDERTROMAN" sowie den Aufsehen erregenden Kinospielfilm "GROUNDING – DIE LETZTEN TAGE DER SWISSAIR". Seit 2005 ist Anne Walser als Produzentin tätig und beschäftigt sich neben Finanzierung und Realisierung von Projekten auch intensiv mit allgemeiner Stoffentwicklung und Drehbucharbeit. 2006 erfolgte die Aufnahme in der Geschäftsleitung der C-FILMS AG, wo sie seit 2007 auch Partnerin ist. Ihre Arbeit umfasst nationale und internationale Projekte für Kino und TV, oftmals auch Filmadaptionen wie etwa die Verfilmungen der Bestseller „DER KOCH“ und „DER LETZTE WEYNFELD“ von Martin Suter. Ihre Filme gewannen zahlreiche Auszeichnungen und Qualitätsprämien im In– und Ausland, darunter u.a. drei European Filmawards für die internationale Koproduktion „YOUTH“ sowie zweimal die Schweizer Box-Office Erfolgsprämie der Stadt Zürich für „AKTEGRÜNINGER“ und „MARCELLO MARCELLO“.